Fipsen & bellendes Schwabola

14:50 Montag, 25. August 2003

Heimat.... wie definiert man das?
Ist dort die Heimat, wo man geboren wurde?
Ist sie dort, wo man die meiste Zeit seines Lebens verbrachte?
Oder ist sie dort, wo man sich wohl fühlt?

Auf mich würde dann nur 2. zutreffen. Weder wurde ich im Schwabenland geboren, noch fühle ich mich dort wohl. Immerhin erkannte langsam die gesamte Blutsverwandtschaft (was für ein Schwachsinnswort... auch ein Einzelkind kann bluten), daß es sich im Schwabenland als "Nicht-Schwabe" nur schwer aushalten läßt.
Ich gebe es durchaus zu: Ich mag die Schwaben nicht. Das zeige ich auch, deshalb bin ich nicht der Beliebteste. Wenn ich auftauche, hört man immer einen Schwaben tuscheln: "Merkwürdig, ich rieche Bosheit, und da steht schon der zornige Riese....".
Es fängt an mit den schwersten Artikulationsschwierigkeiten der Schwaben. Schon mal mit einem unterhalten?

Fips: Moin!
Schwabe: Ha?
Fips: Tach, sach ich!
Schwabe: Ahh... grieß godd!!!
Fips: Wären Sie so freundlich mir verbal die aktuelle Uhrzeit zu vermitteln?
Schwabe: ... Ha?
Fips: *seufz* ... Öhm... Wos sogt d´Uhr?
Schwabe: Ahh.... Ha...
Fips: Na??
Schwabe: ...
Fips: Na was nu? Na? Na? Naaa? NAAAA? Sag schon, raus damit! Sag ´s!!! Oder willst Du lieber bellen, wenn Dir das leichter fällt????
Schwabe: Ha.... droivieddeldruie!
Fips: Also geht doch! Danke! (Zwar nicht verstanden, aber egal...) Tschüss dann!
Schwabe: ... Ha?

Es scheint wie ein Virus zu sein, der sich langsam aber sicher durch fremde Gene frißt und sprachliche Verdummung sowie verquere Kleinkariertheit ins Erbgut pflanzt. Nennen wir ihn "Schwabola"!
Durch intensivste Abneigung gegen das schwäbische Schleimgut produzierte mein Immunsystem wohl schon in der Kindheit genug effektiver Anti-Körper.

Selbst über´s Fernsehen versuchte Schwabola, sich bundesweit auszubreiten, ich erinnere dabei an "Wir können gar nix, erst recht kein Hochdeutsch!" ... oder so... Gott sei Dank hatten die Fernsehsender wohl ein Antivirusprogramm der spontanen Art parat. Denn merke, Spontaneität tötet Schwabola!!!

Aber Schwabola ist hartnäckig. Manchen mag das erbärmlichste Derivat einer Casting-Show namens "Fame Academy" auf RTL II bekannt sein. Richtig, diese Sendung ist Schwabola verseucht. Das Schlimmste: Das ansteckende Subjekt stammt aus meinem Nachbarort, nur 3 km weit weg. Schrecklich. Selbst RTL II wird merken, daß es noch tiefer sinken kann. Mal abgesehen davon sollte in "Fame Academy" eigentlich gesungen werden. Wenn aber Schwabola zu "Singen" beginnt.... das letzte Mal hörte ich ein solches Geräusch, als ich mir bei der Bundeswehr auf der Hindernisbahn an einer Mauer fast die Klöten abriß.
Die grausamsten Entstellungen zeigen sich nur allzu oft bei Schwabola-infizierten Verkäufern. Thema Strassenverkäufer: Wie wird wohl ein norddeutscher Fischer seinen frischen Fang auf der Strasse an den Mann bringen?

*BIMMELBAMMEL* BIMMELBAMMEL*
SOOOO LEUDDEKIEKTMOLINHEERFRISCHEMOKRÄLEUNNOCHNAALMITBEIDATGANZEFÜRNUFIEFMAAK!!!!!!!!!!

Wer davon jetzt kein Wort verstanden hat: Macht nix, glaubt mir, ihr hättet trotzdem einfach irgend einen Fisch gekauft!

Wie verkauft nun der schwäbische Bauer seine Kartoffeln?

*pling *pling* Karduffle? ..... *pling *pling* Karduffle!!!

Wenn nun dieses bemitleidenswerte minderbehirnte Subjekt auf der Mögglinger Strasse steht, kriege ich sogar sowas wie Mitleid. Ich versuchte mal, ihm deutlich zu machen, daß sich mit etwas Enthusiasmus und Lautstärke bestimmt mehr als 2 Kartoffeln im Monat verkaufen ließen. Das widerstrebte ihm wohl, wie er mir mittels eines Gefühlsausbrauchs schwäbischer Ekstase verdeutlichte: "Ha... noi!"

Es lag der offensichtliche Gag auf der Hand, darauf "Nee, Taiwan!" zu antworten. Ich verblieb aber dabei, dem Bauern lachend zuzuseufzen, daß er selbst für einen schwäbische Bauern noch extrem beschränkt sei!
Denn ich lüge ja niemals. Lügen tun den Menschen früher oder später immer weh.... Aber die bittere kalte Wahrheit tut ihnen sofort weh!! Und das Beste: Ich kann dabei ihr schmerzverzerrtes Gesicht sehen. Da muß ich immer lachen.

Der Schwabe sieht scheisse aus, das sei noch dazu erwähnt. Lieblingkleidungsstück: Jogginganzug aus 27 toten Acrylen! Und zwar immer, ob zum Einkauf oder zum feinen McDondalds-Diner. Der Schwabe macht sich keinerlei Gedanken um seine Optik, und genau daran erkennt man ihn! Z.B. Brille! Würde der Schabe nicht tragen, weil ´s ja Geld kostet. Unsereiner macht sich da richtig Gedanken...

Lieblingsfrage der Optiker: "Was soll Ihre neue Brille denn aussagen?" Mhmm.... wie wär´s, daß ich einen riesigen Schwanz habe??? Das wär toll.... man betritt eine Kneipe, und sämtliche Mädels tuscheln: "Hast Du seine Brille gesehen??? Der hat bestimmt n riiiesigen ******." Mit meiner Brille sehe ich wohl eher aus, als ob ich wüßte, wo die Weihnachtsbäume den Sommer verbringen. Also hab ich noch nicht den richtigen Optiker gefunden.

Achja.... ich vergaß fast die schwäbische Kleinkariertheit. Ich will einkaufen im schwäbischen Edeka! Habe kein Geld dabei, aber Hunger und EC-Karte. Also kaufe ich mir eine Tiefkühlpizza und 2 TwoDogs, gehe zielstrebig zur Kasse. Preis: 6,83 Euro!! Ich halte der Verkäuferin (VK) die Karte entgegen:

VK: Oh sorry! Kartenzahlung erst ab 10 Euro!
Fips: Hab ich nicht! Nur Karte!!
VK: Sorry, geht nicht!!
Fips: Okee, wilkommen zu Fipsen´s Millionenfrage: Wozu wurde wohl dieses Stück Plastik hier erfunden?
VK: Ähm.... zum bargeldlosen Bezahlen?
Fips: Bingo! Sie haben 100 Gummipunkte und 1 Million Arschtritte gewonnen!
VK: Geht trotzdem nicht, tut mir leid... Anweisung vom Chef!!!
Fips: (gegen einen Hauch von Mitleid für das arme Mädel ankämpfend) Nochmal!!! Habe kein Geld, will bargeldlos Bezahlen!!! Die arme EC-Karte will doch auch ihre Daseins-Berechtigung!! Wenn sie sich nun heut Nacht in einer tiefen Depression vor die Bahn wirft, tragen Sie die Schuld am grausamen und sinnlosen Kartentod!!!
VK: Tut mir doch leid!!!!
Fips: Morgen will ich vielleicht ne Tüte Äpfel kaufen! Sagen Sie gleich, ob ich dann 3 Kamele und 2 Jungfrauen als Zahlungsmittel mitbringen soll...
VK: Ich kann doch nix dafür...
Fips: (da ist es wieder, das verdammte Mitleid... weg damit!) Dann richten Sie Ihrem Chef mal aus, daß ich ab sofort wenn möglich nur noch bei der Konkurrenz einkaufen werde!!!!

Die inzwischen lauwarme Pizza knallte ich ihr mit einem in liebreizendem Ton gesäuselten "AUFRÄUMEN!!!" vor die Füße und verließ wutentbrannt knurrend den Edeka, wobei sich verängstigte Schwäbinnen sogar IN den Leergutautomaten hechteten, nur um mir nicht im Weg zu stehen.

Jetzt werden selbst neutrale Personen verstanden haben, daß Fips sich im Schwabenland quält. Und diese Qual wird jeden Tag schlimmer. Ich werde der Letzte der Familiensippe sein, der das Schwabenland verläßt, und das ist schlimm! 3 Semester noch, und ich bin raus! Es gibt nichts, was mich davon abhalten könnte. Und ich werde dafür sorgen, daß es nichts gibt, was mich davon abhalten wird.

Viele Bekannte und auch Freunde werden auf der Strecke bleiben. Dennoch gibt es nur seeehr wenige, um die es mir wirklich leid tun wird, die Koffer zu packen. Betonung liegt auf "seeehr"! Damit meine ich nämlich nicht diejenigen, die nicht mal bei einer Entfernung von - sagen wir mal - 15 km regelmäßigen Kontakt halten können. Es gibt 2 Menschen, die sagten folgendes:

"Fips, egal wo Du hinziehst: Das finden wir zwar scheisse, aber wir werden auf jeden Fall Kontakt halten!!!"

Wenn einer von Euch beiden das liest: Hat mich wirklich sehr gefreut! Keiner soll in Tränen ausbrechen, wenn Fipsen abhaut, aber so eine Bemerkung läßt einen guten Gewissens ein neues Leben anfangen....

0 Kommentare:

Kommentar posten