Fipsen trifft Fast Food Prominenz

14:59 Donnerstag, 25. August 2005

Erinnert Ihr Euch an das wenig glaubwürdige Ereignis, als mir in absoluter Finsternis der ehemalige Ministerpräsident von Baden-Württemberg Erwin Teufel seinen Blindenstock in die Wade rammte? Nach langer Durststrecke war mir mein Glück endlich wieder hold und versorgte mich mit literarischem Zündstoff!

Als Beweis gibt es ein Handybild, für welches wir ungeahnte Verrenkungen auf uns nahmen. Aus Angst vor Abmahnungen stelle ich das Bild hier aber lieber nicht öffentlich zur Verfügung.

Ich sitze also mit 3 Begleitern im McDonalds in der Weltstadt Aalen am Rande der Schwäbischen Alb. Man amüsiert sich prächtig. Gegenüber setzt sich plötzlich besagtes Mädel, Fipsen macht sich natürlich erst mal lustich, nach dem Motto:

"Ich rieche Kesselfleisch (sie war recht bauchfrei)!" und "Hat die da nen Popel anner Nase oder is dat n Piercing?"

Bei weiterer Betrachtung kommt der Gedanke auf, daß mir ihr Gesicht äußerst bekannt vorkommt... "Samma, hassu die nich erst vor´n paar Tagen im Fernsehen gesehen, in nem Interview? Neee, aber manchmal echt frappierend, wie ähnlich sich manche Menschen sehen..... verdammt ähnlich.... also so richtig... das is.... nee, dann müßte sie ja auf Englisch sabbeln..."

Anschließend hörte ich von ihr ein gekichertes "Ouh really, ain´t that cute!" Weia... das isse... was ZUR HÖLLE macht die hier in Aalen im McDonalds???

Bei dieser jungen Dame handelte es sich nun um "Joss Stone", eine englische Soulsängerin im knaggigen Alter von 17 Jahren, die weltweit in den Medien dafür bekannt wurde, die Stimme einer 50jährigen verrauchten und versoffenen schwarzen Barsängerin zu haben.

Fipsen: *stups*
Basti: Wassn? (ca. 7 Chicken McNuggets im Mund)
Fipsen: Alla!
Basti: Ja nu!
Fipsen: Da hockt Joss Stone!!!!
Basti: Wer?
Fipsen: JOSS STONE!!!
Basti: Kennichnich... (McNuggets-Nachschub)
Fipsen: So ne recht bekannte englische Soulsängerin!!
Basti: Na dann müßte die doch auf Englsich sabbeln, wa?

OUH REALLY???

Basti: Ouh haua.....
Achim: Wo denn???
Fipsen: Genau hinter Dir!!
Achim: Kann mich doch jetzt nich umdrehn... wie sieht das denn aus?
Fipsen/Basti: Sehr auffällig!

Nun kam es zur schier unlösbaren Aufgabe der Beweissicherung! *FipsenHandyZück* *BastiHandyZück*

*räusper*knips* (Mist, verwackelt...)

AHHHH *streck*knips* (Grünzeuch im Weg...)

*duck*knips* (Tischkante... ARGH)

Ich tu mal so als ob ich Dich knips.... AAAAAchtung, jetzt ducken! *knips* Zu spät geduckt... Nochmal! *knips* Meeenno, will Dich nich wirklich knipsen!!! Runner jetzt!

Inzwischen bemerkte ich an ihrem stur zu mir gerichtetem Blick mit leichtem Lächeln, daß sie es mir schwer machen wollte. Da hat sie aber nich mit Basti gerechnet, der von der Flanke aus *knips* YES!! Leider hat sein Handy eine bedeutend schlechtere Bildqualität als meins... Ich für meinen Teil hatte nicht vor, sie anzusprechen, da sie sonst keiner erkannte und sie die Ruhe sichtlich genoss... was will man da auch groß sagen...

"Skuus mi, hähähä, nice musik ju mäik!"

"Ouhhh sänk ju!" *kicher*

Nich so prall... von nem Autogramm kann man sich auch nix kaufen, außer es ist auf nem Blankoscheck! Zur Frage, was ZUR HÖLLE sie in Aalen zu suchen hatte: An der Art des Gepäcks und Gesprächsfetzen war zu deuten, daß sie wohl auf Rucksacktour durch Deutschland war. Am 1. Mai 2005 muss sie schließlich bei "Nur die Liebe zählt" antanzen...

Nach dem Essen übrigens gingen wir auf die Internetseite dieser jungen Dame, um uns selbst anhand von Bildern zu bestätigen, daß wir noch zurrechnungsfähig sind.

Wie hat sie sich verhalten? Sehr ruhig und unauffällig, schließlich wurde sie - wie schon erwähnt - nicht erkannt. Bemerkenswert finde ich nur, daß sie sich nebenan eine Pizza geholt hatte, sich bei McDonalds nur ne Cola und Ketchup holte, um dann dort die Pizza in Seelenruhe zu verspeisen, MIT McDonalds Ketchup.

Wahrscheinlich wollte sie nur mich sehen. Demnächst brüsten sich nämlich die Prominenten mit mir, nicht umgekehrt! Schließlich traf ich schon Ralf Schumacher, Katja Seizinger, Jörg Müller, Stritzl Stuck, den tätowierten Glatzkopf der beknackten Band "Knorkator", etc... Man stelle sich vor, Joss Stone kommt nach Haus und sagt zu ihrem Macker:

Joss: Du glaubst nicht, wen ich getroffen hab?
Macker: Na wer wird das schon gewesen sein!
Joss: Den Fips hab ich getroffen!
Macker: Doch nicht DEN Fips! Der Erwin Teufel im Dunkeln angemotzt hat??? Der mit Jörg Müller auffer Nordschleife unnerwechs war???
Joss: Wohl!
Macker: Hasse n Autogramm?
Joss: Nee, hab mich nich getraut!

Das wird so weit gehen, daß Aussagen kommen wie "Ralf Schumacher wird Weltmeister, sein persönlicher Fips stand ihm bei jedem Rennen zur Seite"; Oder Zuschauer werden bei einer Papst-Audienz fragen: "Wer ist denn der Kerl mit dem Hut neben Fips?"...

Ich werde meine Memoiren veröffentlichen, mit dem Titel "www.fipsen.de - Wie alles begann"!

Die abenteurliche Lebensgeschichte des Promintenjägers Fips, von spärlichen Handshakes mit BMW-Rennfahrern bis zum Backgammonspiel mit dem Papst. Joss Stone, 67, Sängerin, erinnert sich:

"Jaja, damals, als ich vor 50 Jahren dem Fips begegnete, veränderte sich mein Leben radikal! Ich wurde Rocksängerin, kaufte mir einen alten BMW, und ich bin nie wieder so gewaltig gekommen"

Fips streitet bis heute jeden sexuellen Kontakt zu Prominenten ab. Seine Treue sorgte in Fachkreisen für böse Stimmen:

"Hassu schon gehört, der Fipsen hat ne Freundin, die is nich mal berühmt..."

Nun, zumindest die Begegnung mit Joss Stone ist wahr, ich habe wieder genug Zeugen zu bieten... Prominente bei McDonalds? Ich liebe es!!!

0 Kommentare:

Kommentar posten